Seilbahn-Historie

Seilbahnbau
Sir Edward Heath

Geschichte der Seilbahn

1968 wurde mit dem Bau einer Seilbahn auf den Hochfelln begonnen. Bereits 1970 konnte die erste Sektion der Seilbahn bis Bründling eröffnet werden. Dank der Zwei-Sektionen-Seilbahn schwebt der Gast heute mühelos in rund 15 Minuten über gut 1.000 Höhenmeter auf den Hochfellngipfel. Vergessen werden dabei leicht die großen Schwierigkeiten bei der Bauphase von 1968 und 1971. Mit einem Paukenschlag machte der erste prominente Fahrgast die Seilbahn durch Medienberichte zur Eröffnung europaweit bekannt:

Der Elefant Radschah vom Zirkus Brumbach demonstrierte bei der Jungfernfahrt zum Gipfel 1971 die Kapazität und Sicherheit der Bahn.

Später ließ der Schweizer Magier Uri Geller die Seilbahn auf geheimnisvolle Weise anhalten und sorgte damit für Schlagzeilen.

Als einer der prominentesten Gäste ließ sich am 11. August 1999 der ehemalige britische Premierminister Sir Edward Heath per Gondel auf den Gipfel bringen, um dort die Sonnenfinsternis zu bestaunen.

Unser Wetter

WetterOnline

Bergen im Chiemgau

Veranstaltungen

Erlebnisplaner

Info & Kontakt

Infozentrum Hochfelln

Bergener Hochfelln-Seilbahnen
GmbH & Co. KG

Maria-Eck-Straße 8
83346 Bergen

Info-Telefon: +49 (0) 8662 - 8511 
Fax: +49 (0) 8662 - 5886
E-Mail: infohochfellnseilbahnde
Internet: www.hochfelln-seilbahnen.de